:: Gregor Fischer ::

  HOME     MY BLOG    LIFE IS LIFE   TRAVELING   THE ARCHIVE   english   français    EMAIL  



 
Hochsommer und Zeit zum Versauen!

August 2013

TAGEBUCH


Das erste halbe Jahr ist durch - vom Sommer haben wir noch nicht sehr viel gesehen. Ausser in Florida natürlich! Nun, der Sommer kommt ja noch, aber was wird er uns politisch bringen? Seit Monaten befürchten Beobachter, dass USrael im Spätsommer gegen Syrien und den Iran Krieg führen werden. Eben gerade erfährt man dass Russland ihren Rückzug aus Syrien vorantreibt. Wenn dies stimmt, wäre dies höchst alarmierend! Wenn China und Russland die USA und Israel machen lassen was sie wollen, ist man vom wirklich grossen Krieg im Iran nicht weit entfernt. Vielleicht ist der Augenblick gekommen, der die totalitäre Weltregierung in den nächsten Jahren wirklich möglich macht. Prognosen zu machen wird immer schwieriger, denn fast alles tickt nun völlig anders, als dass man sich noch einen Reim drauf machen könnte.

Ich habe eine Reise in die Türkei auf der Planung - mit dem 'Hannibal' natürlich. Vielleicht bin ich gut beraten, den Trip so schnell wie möglich in Angriff zu nehmen - August/September dieses Jahr scheint mir geeignet. Im Moment ist ja in der Türkei gerade wieder einigermassen Ruhe, aber dies kann in ein paar Wochen wieder völlig anders sein. Ich möchte natürlich weder mich noch die Begleitung in Gefahr bringen - Abwarten jedoch ist falsch! Ich bin überzeugt, dass solche Touren in ein paar Jahren nicht mehr möglich sind...


 

 

Was uns mit Hilfe 'USraels' für die Zukunft erwarten könnte...     30.08.13

Seit einigen Tagen wird wieder mal ein Weltkrieg in Betracht gezogen. Ernsthaft - denn keine Business ist für die internationalen Zionisten so lukrativ wie Rüstung, Krieg und Zerstörung!

Es gibt heute zwei Blöcke: Der von zionistischen Bankern und Konzernen beherrschte Westen, der einen totalitären Weltstaat anstrebt, eben die 'Neue Weltordung' und der sogenannte 'Osten', Russland und China, welche ihre Macht auch in Zukunft erhalten wollen. Die Weltherrschaft unter zwei Gouvernments geht leider nicht - und so wird es irgendwann in der Zukunft zum Showdown kommen müssen...

Die Blamage des Westens in Syrien: Klein beigeben.

Die plötzliche Ruhe der Grossmäuler aus Tel Aviv war für mich höchst alarmierend. Nur die internationalen Zionistenbanker schüren die zu Schau gestellte Angriffslust der USA, Grossbritanniens und Frankreichs. Wenn Leute schweigen, welche normalerweise durch Geheul nerven, ist äusserste Vorsicht angebracht - denn wenn die 'Goldmänner' Krieg wollten, kriegten sie ihn bisher immer! Kriege, Waffenherstellung und die Finanzierung des ganzen Unheils ist seit Jahrhunderten eines der besten Geschäftsmodelle der Söhne Abrahams...

Nun hat aber das britische Parlament dem europäischen Vasallen USraels (vertreten durch Cameron) die Gefolgschaft entzogen. Die USA stehen nun alleine da. Dies ist aber nicht der Grund fürs Aufgeben - sondern die Angst vor Russland! Putin kann man verspotten wie man will - aber der Mann in Moskau hat Eier und echte Macht, im Gegensatz zu den Zionisten-Marionetten Obama, Cameron und Hollande.

Schamlos wird trotzdem Kriegspropaganda gemacht.

Der sogenannte US-Vizepräsident Biden versucht mit schäumendem Mund Stimmung gegen Hassad zu machen - aber sein Cheff, Friedensnobelpreisträger Barack Obama bleibt bisher noch stumm.
Rückhalt geniesst der amerikanische Präsident bei seinem Volk kaum mehr. Nicht mal 10 Prozent der amerikanischen Bevölkerung wollen schon wieder einen menschenrechtsfeindliche Krieg gegen ein Land, das ihnen nichts getan hat.

Das Ziel der Aggressoren ist klar und die Propaganda der Westmächte läuft auch Hochtouren. Der Angriff auf die UN-Inspektoren wurde kurzum der Assad-Regierung in die Schuhe geschoben, auch hier ohne Untersuchung. Und das, obwohl Assad die volle Unterstützung für die Untersuchung zusagte und selbst ja das grösste Interesse daran hat, die wahren Täter ausfindig zu machen.

Syriens Allianz-Partner Russland, China und Iran haben der syrischen Regierung ihre Unterstützung zugesagt, sollten die Briten, Amerikaner und Franzosen Syrien angreifen. Sie seien zu allem bereit, wie es in russischen Medien heisst - das heisst, der Einstieg in einen dritten Weltkrieg kann uns bevorstehen!

Die Weltzionisten sind wohl bereit, auch Israel zu opfern.

Ein 'eigenes' Land zu haben war für die Weltbanker nur eine Zwischenstation - sie wollen den ganzen Planeten beherrschen! Wenn die Kriegshandlungen Israel und die meisten seiner Einwohner vernichten würden, spielt dies auf dem globalen Schachbrett von Kissinger und Rothschild nur eine kleine Rolle, denn sofort könnte nach einer solchen Katastrophe wieder die judische Opfer-Maschinerie anlaufen. Immerhin verteilen die Behörden in Israel seit heute eifrig Gasmasken an ihre eigene Bevölkerung...

Sicher scheint, dass in Israel ein paar hundert Nuklearsprengköpfe auf ihren Einsatz warten. Werden Pakistan, Nordirland oder gar Russland im Ernstfall den Iran auf atomar aufrüsten oder gar selbst eingreifen? Vielleicht ja, denn dies wurde so angedeutet.

Wenn der nahe Osten inklusive Israel in Flammen aufgeht, stört dies wohl kaum jemand ausserhalb der Region. Dies hat man mit dem Irak und Lybien deutlich gesehen. Die US-Administration, von Zionisten durchsetzt wird nicht zögern ihre Soldaten und auch ihre vielen 'niedrigen Bürger' der grossen Sache zu opfern.

Die zweite Frage lautet: Was passiert mit Europa?

Schlimme Dinge! Vor allem eine nicht vorstellbare Invasion von Flüchtlingen mit den schlimmsten Konzequenzen, nämlich der weitgehende Zusammenbruch der Ordnung mit Gewalt und Plünderungen. Vielleicht werden auch Attentate durchgeführt - vor allem in den Ländern, welche mit USrael an der Front mitmachten, also Frankreich und Grossbritanien.

Kommt es zu nuklearem Krieg, kann man die Ausmasse der Gefahr nicht einschätzen. Im schlimmsten Fall können die USA, Russland und auch China darin verwickelt werden und dann ist die Vernichtung der Mehrheit der Menschheit und einem grossen Teil der Tier- und Pflanzenwelt wahrscheinlich. Langfristig gesehen ist dies jedoch die einzige Rettung für den übervölkerten Planeten und ich befürchte daher, dass dieser Schritt von der Elite in Kauf genommen wird.

Die Neue Weltordnung auf einen Schlag!

Interessant ist nämlich, dass sich die wichtigsten Weltverschwörer von Cameron über Turner bis zu den Rothschilds für ihre Familien gigantische Ländereien auf der südlichen Halbkugel unter den Nagel gerissen haben. Sie werden mit Bunker und allen möglichen Ueberlebenseinrichtungen versehen.

Wie auch immer die Scheisse herauskommt - wir werden in ein paar Wochen schlauer sein! Vielleicht - man kann ja immer hoffen - bleibt es bei den Drohungen des Westens und die zionistische Endlösung in der Sache 'Schluss mit der Freien Welt und überholten Demokratie' muss noch auf sich warten lassen.

Wie wahrscheinlich ist ein Weltkrieg?

Irgendwann werden die selbsternannte Weltelite unter der Führung des auserwählten Volkes jedoch unter Zuhilfenahme von künstlichen
Seuchen, Zwangsimpfungen und lokalen Kriegen gegen die Bevölkerungsexplosion vorgehen und totale Remedur schaffen. Die leeren Städte werden dann zum Teil plattgemacht. Die Natur kann ihren Platz wieder einnehmen und die Ressourcen werden sich erholen.

Wird es eine schönere Welt? Sicher ist eine Gesellschaft ohne Exzesse, Neid und Missgunst erstrebenswert. Die meisten Menschen - auch in der ersten Welt - sind unglücklich. Niemand wundert es noch, dass drei Viertel der ehemaligen DDR ihr System wieder zurückhaben wollen. Na ja, eigentlich waren die Ossis damals sogar freier und die Stasi-Ueberwachung war weit weniger schlimm als die NSA.

Sie die Menschen glücklicher wenn sie nicht selber denken müssen? Ja, ich bin überzeugt von dieser These. Jahrhunderte war die Gesellschaft so aufgebaut. Sie hat unter der Fuchtel der Kirche und den Königshäusern in einer imperialistischen, eben nicht demokratischen Struktur gut funktioniert. Menschen brauchen Autoritäten, Glauben und eine harte Hand. Darum wird die Welt wohl wohl wieder ähnlich werden. Eine strenge Ordnung mit klaren Gesetzen, welche von allen eingehalten werden müssen ist wohl die Form der zukünftigen Weltgemeinschaft. Wir werden dies schon bald erleben.

 


 

Unglaublich: Schon vier Jahre Citroen C1...                              28.08.13

Neu gekauft im September 2009 in Angers - sozusagen als 'Runabout' - war ich mit dem Auto schon in Spanien und nun steht er seit ein paar Wochen wieder mal in der Schweiz. Allerdings - Europe oblige - muss er in Frankreich zur technischen Kontrolle. Umgekeht muss ich in der Schweiz mit der Aprilia und dem Carthago antraben. Da ja eben die Schweiz nicht zur EU gehört, sind diese Dinge nicht kompatibel. Die nächste Reise wird also mit dem 'Tausch' der verschiedenen Fahrzeuge verbunden werden müssen - bevor das Motorhome (hoffentlich) im kommenden Herbst auf der grossen Balkantour den Bosporus erreichen wird. Time is running...

 


 

Staatspiraterie: Rette sich wer kann!                                           29.08.13

Anstelle die Bude einfach zu schliessen hat ein italienischer Unternehmer mit Komplizen seine Bude in den Ferien nach Polen geschafft. Aehnliche Dinge passieren in Frankreich. Wer sich vor dem gefrässigen Fiskus und vor allem der drohenden Enteignung retten kann, tut dies auch!

Tausende von Yachtbesitzern haben ihr Schiffchen sowohl aus Italien wie auch aus Griechenland nach Frankreich und Spanien 'gerettet'. Ob dies eine gute Idee ist, wird sich noch zeigen. Die Enteignung der Bürger wird - wie von mir schon lange angekündigt - flächig auf der ganzen Welt stattfinden und niemand wird davonkommen...

 


 

Jeder ist sich selbst der Nächste.                                                 28.08.13

Nun wo die Welt mit den kommenden westlichen Angriffen auf Syrien vielleicht vor einer weiteren grossen, bitteren Prüfung steht, stellt sich bei mir plötzlich eine gewisse Serenität ein. Ich habe alles getan was ich tun wollte - mir ist heute ziemlich egal, was mit dem Rest der Welt passiert.

Gestern sind in der Schweiz und auch in Deutschland je wieder ein privates Flugzeug abgestürzt. Alle Insassen sind tot - bei schönstem Wetter notabene. Seit kurzem sind die fatalen Unfälle in der privaten Fliegerei steigend. Wenn man sie in Bezug auf die tatsächlich geflogenen Distanzen setzen würde, nähert man sich wahrscheinlich Werten afrikanischer Strassen!

Der Druck und die Angeberei überfordern uns.

Bezeichnend und interessant für mich ist, dass es mich nicht mehr berührt - ist mir egal! Auch die häufigen Suizide der 'Top-Manager' erstaunen mich nicht. Beide Spezies - Piloten und Entscheidungsträger - sind mit meiner Lebensführung 'verwandt' und trotzdem fühle ich mich nicht angesprochen. In allen Fällen haben sich die Kollegen einfach zuviel zugetraut. Optimistische 'Sollte schon Hinhauen-Strategie' und massiv falsche Einschätzung seiner Fähigkeiten haben weder in einem Cockpit noch auf dem CEO-Sessel nichts verloren. Die einen bringen sich selber um - die anderen werden durch ihr selbstauferlegtes 'Piloten-Heldentum' zu Mördern ihrer Familien. Die aktuelle Welt ist einfach für die meisten nicht mehr zu bewältigen.

Was das mit Syrien zu tun hat? Die kommenden Tage werden vielleicht einen viel heraufbeschworenen dritten 'Weltkrieg' einläuten. Russland hat es in der Hand. Wenn Putin und Assad nicht klein beigeben, kracht es wahrscheinlich richtig. Damit ist künftig weder Privat-Pilotentum noch Topmanagertum gefragt und das Leben wird wieder überschaubarer - willkommen in der DDR 2.0 - you all will be happier!

 


 

Mückenkillerspray vs. Mückentötungsmaschine.                         26.08.13

Ich habe da so eine Spraydose aus den USA - ungefähr so gross wie ein Feuerlöscher - mit der Aufschrift: INSECTICIDE - Special Flying. Flies, mosquitoes, wasps - perfumed with citronella.

Mörderisch, aber wirksam. Vermutlich wäre dies in Syrien oder ähnlichen Gebieten als Chemiewaffe verschrien! Wirksam ist es allemal, obwohl meine Gäste jeweils auch über Schwindel klagen...

Nun, ich hasse Mücken und heute habe ich ein neues Gadget gekauft: Die ultimative Endlösung für fliegende Insekten! 1800 Volt Gleichstrom in der Todesschlaufe. Oh ja, ich hasse Mücken!

Wenn die Killeranlage funktioniert - ich bin da noch nicht vollkommen überzeugt - kaufe ich gleich mehrere, für alle Häuser und Motorhomes. Allerdings hat der Mückenkillerspray einen Effekt wie KO-Tropfen, also mindestens hatte ich den Eindruck, dass er bei kokinen Einladungen schon hilfreich war...

 


 

Bientot Noel..!                                                                                   25.08.13

Was für ein Temperatursturz! Die 'Warmfront' hat etwas Regen und einen trüben Morgen gebracht - aber schon drückt die Sonne wieder durch. Dies ist in flachen Küstengebieten und auf Inseln so toll: Die Wetterlagen sind ständig im Wechsel, nichts dauert Tage oder gar Wochen wie man es in kontinentalen Gebieten gewoht ist. Vive l'ocean!

Ist der Herbst nun da? Vielleicht schon, denn nun ist Weihnachten ja nur mehr vier Monate entfernt.

Wie wird man dieses Jahresende erleben? Wird man überhaupt noch guten Gewissens feiern können? Wieviele Kinder werden im Nahen Osten und in Afrika durch USrael geschändet und getötet werden? Gibt es im nächsten Jahr Syrien und den Iran in der heutigen Form überhaupt noch? Die Antwort liegt in Tel Aviv und Washintgon. Die Prognosen sind mies!

Trotzdem gibt es ja auch Positives: Die Menschen auf der ganzen Welt merken langsam, was gespielt wird. Sie wehren sich zwar kaum, aber immerhin verstehen sie, dass sie seit 9/11 für dumm verkauft wurden und immer noch missbraucht werden. Abstimmen geht kaum einer mehr und der Egoismus wird immer grösser. Die richtigen Voraussetzungen, dass mindenstens bei uns das Kinderkriegen aus der Mode gekommen ist. Künftige Arbeitssklaven und Kanonenfutter mögen nur noch die Dummen und die Armen in die Welt setzen...

 


 

Gift überall - vor allem aus der Luft...                                           23.08.13

Auch aus der Luft werden wir ständig mit Giftstoffen besprüht. Die USA, die EU und nationale Regierungen stehen dahinter - wie auch von der deutschen Bundesregierung bestätigt.

Dieses “Geoengineering” geschieht im Namen einer globalen Erwärmung - und versteckt mit der Hoffung, die Menschen endgültig steril zu machen.

Die Banker-Elite hinter dieser NWO-Aktivität hat ihren Willen hier zur Minderung der Menschheit auf  500 Mio Sklaven zum Ausdruck gebracht. Dieses Projekt der Welteliten wird zunehmend als der eigentliche Grund der gefährlichen Besprühung der Menschheit mit Aluminiumulfat, Barium, Nanopartikeln und radioaktiven Elementen gesehen. Genaueres werden wir vielleicht schon in Kürze wissen - wenn die 'Purge' auch wirklich umgesetzt werden wird...

Die gezeigte Aufnahme habe ich nach der Landung in Westfrankreich gemacht - ganz klar, dass der Herrgott (sofern es ihn auch gibt) nicht für solche Wolkenformationen und deren Komposition verantwortlich gemacht werden kann. Immer wieder geben nun Globalisten zu, sie wollen uns am liebsten sterben sehen. Sie hassen und verachten 'unnütze Esser' - eigentlich diese Ansicht im Zeichen der Ueberpopulation recht zeitgemäss...

 


 

Die Hälfte der Menschen müssen weg - aber schnell!                    20.08.13

Seit fast dreissig Jahren verbrauchen wir Erdbewohner mehr Ressourcen als die Erde erschaffen kann. Noch weit schlimmer sind die Abfälle, welche wir produzieren - für Generationen.

Der 'World Overshoot Day', also der Tag, ab welchem wir auf unbestimmtem 'Kredit' leben ist nun erstmals schon im August. Die nachfolgenden viereinhalb Monate des Jahres beuten wir den Planeten in einer Weise aus, welche sich nicht mehr reparieren kann. Dies heisst nichts anderes als dass knapp die Hälfte der Menschen zuviel leben und kurzfristig beseitigt werden müssen. Ein irrer Gedanke? Weit davon - schon beschlossen!

Die Elite, welche die Armeen und Konzerne beherrscht, will eine massive, effiziente Bevölkerungsreduktion in den nächsten Jahren. Der diesbezügliche Beschluss der NWO-Planer ist im Geheimen schon lange bereit:

Sobald es die politische Weltlage erlaubt - das heisst, sich Länder wie Russland, der Iran, Nordkorea und China nicht mehr gegen den Massengenozid (The Purge) wehren, wird das Projekt unverzüglich gestartet. Auch wenn dies uns stören und schockieren mag - denn mit der bisherigen, geheuchelten Ethik um 'Menschenrechte' ist dieser Schritt nicht zu vereinbaren - die massive Entvölkerung des Planeten ist der einzige Weg für die Flora, die Fauna und die restlichen Menschen weiter zu überleben! Macht euch bereit...

 


 

Die Maske der westlichen 'Rechtsstaaten' fällt.                           19.08.13

Nüchtern betrachtet werden sämtliche gerne als Verschwörungstheorien lächerlich gemachten Verdächtigungen gegen die USrael-Staaten weit übertroffen. Assange mit Wikileaks hat den Stein ins Rollen gebracht und mit Snowden hat die ganze Welt nun die Beweise, dass sich der Lauf der Dinge eben nur hinter den Kulissen entscheidet. Nicht Washington oder Brüssel entscheiden mehr, sie befolgen nur die Orders der Goldmänner, Rothschilds und Konsorten - auf dem Weg zum globalen, totalitären Polizeistaat - One World.

Rechtsbrüche überall, Polizeistaaten-Methoden, welche der Stasi in nichts nachstehen und offene Erpressung von Institutionen und Staaten. Die britische Regierung hat dieser die Zeitung, welche Snowdens Beweise unter die Leute bringt - also 'The Guardian' - dazu gezwungen, Daten zu vernichten. Agenten des Geheimdienstes GCHQ überwachten persönlich, dass in den Räumen der Zeitung u.a. ein Laptop zerschmettert wurde!

Der Partner - sog. Lebensgefährte - des Guardian-Reporters Greenberg, welcher für die brisanten Veröffentlichungen verantwortlich ist, wurde in London während eines Transitaufenthaltes in Haft genommen, während neun Stunden völlig rechtswidrig festgehalten und von sechs (!) Geheimagenten ausgequetscht. Dazu wurden im Handy, Computer und weitere Dinge abgenommen. Damit hoffen die brutalen Schergen wohl, die Beiden erpressen zu können. Der Junge ist jedenfalls schwer traumatisiert und die ganze Welt kann nun einmal mehr erkennen, was gespielt wird. 'Verräter' in verbrecherischen Systemen müssen büssen oder sogar mit dem Leben bezahlen. Auch Julian Assange ist noch lange nicht in Sicherheit...

Recht und Gerechtigkeit in unseren 'demokratischen' Ländern? Vergesst es nun ganz - für immer!

 


 

Afrika muss ganz zerstört werden.                                                  17.08.13


Keiner hat wohl mehr Zweifel, dass Afrika vor der definitiven Installation einer neuen, globalen Allmacht jemals noch zur Ruhe kommen wird.

Ich war mir sicher dass der Sturz von Mubarrak Aegypten auch ins Chaos stürzen würde. Wie der Irak, Libyen, Afghanistan und Syrien. Das gehört ja auch zum Plan der Eliten, diese Länder in Instabilität und Krieg zu halten. Nur so funktioniert die Ausbeutung ohne Widerstand und gleichzeitig werden Waffen geliefert - Tote interessieren niemanden, das ist ein knallhartes Geschäft und Menschenrechte interessieren die Goldmänner in Washington nicht.

Muslimbrüder sind nur hinderliche Manövriermasse.

Die Muslimbrüder wollen die Macht und sie wollen nicht nachgeben. Die haben ja nichts mehr zu verlieren - ausser ihrem Leben. Dann immerhin sterben sie als Märtyrer.
Die ägyptische Armee räumt auf und schiesst mit automatischen Waffen auf die Rebellen. Es reicht ihnen nicht, gegen führende Köpfe der Muslimbrüder (Mursi und Co.) vorzugehen, offensichtlich wollen sie die Basis einschüchtern und wenn nötig auslöschen. Im Gegensatz zu Syrien wo gekaufte Söldner, welche von der CIA und der Türkei bewaffnet werden gegen Assad kämpfen, sind davon wenige in Aegypten zu sehen. Die Kräfte sind jedoch ähnlich: Armee gegen Islamisten...

Der Tourismus dürfte nun ganz verschwinden.

Noch ist kein Feriengast in den vielen fast leeren Hotels ermordet worden, aber es herrscht Ausgangssperre auch in den Touristenorten. Was noch schlimmer ist, die Zufahrt zu den Flughäfen sind teilweise gesperrt. Es wird wieder zu gewalttätigen Ausschreitungen kommen, keine Frage.

Die Pro-Mursi-Demonstrationen gehen weiter. Auch wenn die Armee die Proteste niederschlagen kann. Irgendwann werden auch die Touristen in Schwierigkeiten kommen. Obwohl das EDA keine Warnung herausgeben mag muss man schon sehr risikofreudig sein, heute nach Aegypten zu fahren. Aber wie immer, es gibt das beste aller Argumente in der heutigen Zeit: Billig muss es sein. Einige der Billigheimer werden zu Tode kommen und ihre Sonnenbräune wird zu Hause keiner mehr bewundern können...

Plumpe Angstmacherei und Verarsche der Bürger.

Dass dieser Tage wieder auf Panik gemacht wird und von einem bevorstehenden Al Qaida-Anschlag geschwafelt wird, passt ins Bild. Ernst nimmt die Sache keiner mehr. Besondere Gefahr droht demnach bis Ende August. Die Angriffe sollen sich 'gegen Verkehrssysteme und Touristenziele' richten. So, so. Konkrete Hinweis gibt es natürlich allerdings nicht. "Aktuelle Informationen (LOL!) weisen darauf hin, dass Al-Kaida oder verwandte Organisationen weiterhin terroristische Angriffe planen", heisst es. US-Bürger sollten besondere Vorsicht walten lassen und ihre Reisepläne den zuständigen Konsulaten mitteilen.

Vielleicht bringen sie wieder irgendwo einen, zwei Deppen wie in Boston dazu bei einer 'Uebung' mitzumachen - was dann zu einem Terroranschlag führt. Vielleicht aber kreiert die US-Geheimdienst-Maschinerie auch wieder ein grosses Ding wie am 11. September...

Wir dürfen gespannt sein - vor allem was die sich als tödliche Realsatire einfallen lassen damit wenigstens die Dümmeren noch daran glauben! Nein, Angst von 'Al Qaida', einer CIA-Erfindung muss man nicht haben! Jedoch vor den Kriegstreibern des Westens schon. Es gibt übrigens ein einfaches Rezept, grossen Anschlägen aus dem Weg zu gehen, aber dies darf man hier in Europa eben nicht öffentlich nennen.

 


 

Der schockierende Irrsinn mit dem Atommüll.                            16.08.13

Plutonium, das giftigste und gefährlichste Produkt aus der Atombombenproduktion liegt in französischen Militätbeständen offensichtlich noch tonnenweise herum. Die Wahnsinnigen, offenbar in finanzieller Not - wissen nichts anderes zu tun, als die Höllenware in handelsübliche Kochtöpfe zur Aufbewahrung umzufüllen! Was man vielleicht von Russland oder Pakistan noch erwarten würde, passiert aber in unserem Nachbarland Frankreich!

Niemand ist verantwortlich, denn die, welche die Nukleardesaster verantwortet haben, sind ja längst tot oder so alt, dass ihnen keiner mehr Fragen stellen will. So ist es mit allen Fragen um die 'Kernergie', sogar wenn man die Bomben mal weglässt: Noch hunderte von Jahren wird diese Altlast die Menschheit belasten und unzählige Opfer fordern. Auch bei uns liegt es im argen - siehe Mühleberg.

 


 

Sex ganz ohne Charme und Rock'n Roll.                                    15.08.13

Zürich ist ja seit Jahren auch bekannt für die Schildbürgerstreiche und nun liefert das berüchigte Sozialamt der Limmatstadt wieder einen ganz tollen Supergag ab: Die putzigen Sexboxen im Chalet-Camping-Viehmarkt-Stil. Dass die Anlage über zwei Millionen kostet, dürfte den betroffenen Unternehmer freuen - mindestens einer macht richtig dick Kohle auf Steuerzahlers Kosten

Zwei Sexrooms dürfen auch zu Fuss betreten werden, aber eigentlich ist das Ganze vor allem als Autostrich gedacht. ''Prostituierte wiesen uns darauf hin, dass es Freier gibt, die Sex nicht im Auto wollen'' begründet Michael Herzig vom Sozialdepartement die Häuschen. Na klar, nachts die Kindersitze de- und remontieren und dies mit Notgeilheit, kann man ja von der Kundschaft auch nicht noch verlangen...

 


 

Sommerloch und dann die Wahlen...                                         12.08.13

Was war jetzt da mit der propagierten fürchterlichen Terrorgefahr?! Wieder gar nichts - natürlich. Anscheinend trauen sich die Amis nicht nochmals einen False-Flag-Anschlag, den sie dann irgendwelchen Arabern in die Schuhe schieben wollen, durchzuführen. An den 'Krieg gegen den (islamischen) Terror' will einfach niemand mehr glauben, der in der Lage ist, Dinge ein wenig einzuordnen. Der Terror kommt von unseren Regierungen, Zentralbanken, dem Fiskus und den unzähligen Geheimdiensten. Diie dienen ja auch nur noch dazu, gegen vermögende Bürger vorzugehen um sie zu enteignen - oder schlimmer: Irgendwelche faulen Anschläge zu inszenieren!

Die Wahlen im Herbst in verschiedenen Ländern werden vor allem in Deutschland zu reden geben. Die Linke wird verlieren und was bleibt, ist Merkel und Co. Auch völlig egal, denn unser immer noch unter Okkupation stehender nördliche Nachbar funktioniert nach dem Diktat von Washington und Brüssel. Dies gilt ja auch in grossem Masse schon für die Schweiz. Wählen? Nein danke - was soll der Scheiss?! Natürlich hoffen die meisten braven Bürger noch auf ein Ende der 'Krise' - aber die Zeichen sind klar. Wer nur etwas von Mathematik versteht, muss begreifen, dass das aktuelle Weltgefüge nicht überdauern kann. Zukunft hat nur ein rigides, weltweites totalitäres Regime - die Freitheit, die ja kaum einer mehr richtig gebrauchen kann, wird in den nächsten Jahren ein Ende nehmen. Dass sich jemand dagegen wehren wird, ist nicht anzunehmen.

 


 

Logisch - die Supermilliarden bestehen aus Luft!                   10.08.13

Die Geldmengen der aktuellen Weltwirtschaft sind nur noch zu einem kleinen Teil (weniger als ein Prozent) mit irgendeinem Realwert gedeckt - alles andere ist rein virtuell. Das Beispiel von Batista (der als Mulitmilliardär gefeiert wurde) zeigt dies für viele zum ersten Mal richtig einfach auf:

Seine 33 Milliarden bestanden nur auf dem Papier, das sie voll durch Kreite finanziert wurden. Sein kolportierten Reichtum war also nur die Bilanzsumme seiner Unternehmen - nicht die Aktiva - für die, welche dies vestehen. Die nun verbleibenden 'traurigen' Reste von 200 Millionen betreffen wohl sein vorhandenes Privatvermögen.

Verloren hat der brasilianische Jongleur eigentlich gar nichts - nur das Geld anderer Leute hat er verspielt. Er hat nicht Probleme weil die Wirtschaft schwächelt, sondern weil die ganz Geschichte nichts anderes war als ein einzigartiger Betrug. Der Goldminen-Trick im Amazonas hat sein Vater (Minster für Minen) organisiert. Das Geld kam zum Teil von der Bundesentwicklungsbank, aus Dubai und war politisch motiviert. Eines Tages kommt die ganze Sauerei ans Licht - denn auch der Steuerzahler muss in dieser Geschichte noch nachzahlen. Seine 'Leistung' war, viele Klein- und Grossanleger reinzulegen. Vorläufig kann er damit (und dem Restgeld auch noch bequem leben - bis der Staat ihn enteignet oder er ermordet wird.

So läuft dies wohl in den nächsten Monaten. Vielleicht - denkbar ist dies natürlich - kommt er dank seiner Kontakte und all dem Insiderwissen über Korruption etc. auch wieder zu neuen Kredit-Milliarden und das Spiel geht weiter. Our world of those days...

 


 

Das baldige Aus für alle 'Badis'?                                                   08.08.13

So musste es kommen: Europaweit hat man riesige Probleme mit Immigranten aus dem Balkan und Afrika. Morde, Einbrüch und Gewalt gegen Frauen und Kinder sind an der Tagesordnung.

Besonders schlimm scheint es in den deutschen Schwimmbädern zuzugehen. Meistens Muslime mit ihren verschleierten Weibern meinen sie, ein Mädchen im Bikine sein zwangsweise eine Hure. Nun sind Wächter und bewaffnete Polizei in Bäder positioniert. Die Schweiz versucht es mit Betretverboten für die bekannten 'sensiblen Personengruppen' und Frankreich hat die Bäder schon fast überall zugesperrt. Ja, der Plan uns alle in ein endloses Chaos zu stürzen, funktioniert wunderbar und ist schon weit fortgeschitten...


 

Was haben die USA in Wirklichkeit vor?!                            07.08.13

Der fläche Exodus der Botschaften und sonst im Nahen Osten beschäftigten westlichen Ausländer muss einen Grund haben. Eine plötzliche Bedrohung durch 'Al Qaida' wie uns vorgegaukelt werden soll, ist es bestimmt wieder nicht!

Jahrelang haben wir den USA vertraut und an den arabischen Terror-Mythos glauben wollen. Heute weiss man aus vielen 'Leaks' und sogar öffentlichen Verhandlungen, dass bei den grossen Terroranschlägen (New York, Bologna, London, Oslo, Boston etc.) die Geheimdienste und sogar die Streitkräfte dahinterstehen. Der wrikliche Terror kommt aus dem Westen und dient dazu, Chaos zu erzeugen, um die NWO einzuführen.

Für mich bleiben nur drei Hypothesen:

1. Da unsere 'Regierungen' wissen, wie dumm und gutgläubig der Durchschnittsbürger immer noch ist, hoffen sie mit dieser plumpen, leicht durchschaubaren Terrorankündigung die NSA-Abhorcherei zu rechtfertigen. Diese Theorie ist auch in den Systemmedien präsent. Passieren wird (noch) gar nichts!

Erstmals haben nun hochrangige US-Politiker die massiven Überwachungs-Maßnahmen als entscheidend für die Warnungen gelobt. Den Amerikanern und der Welt soll so signalisiert werden, dass es zum Besten aller ist, wenn die US-Geheimdienste freie Hand in allen Kontinenten haben. Ich bin Realist. Wnn man sieht, dass dies die meisten Bürger nicht interessiert, und sie wieder Stasi-Merkel und Co. wählen im September, muss man sagen, es ist zu spät.... es gibt kein Zurück mehr. Die Menschen wollten so.

2. Um den Zusammenbruch der Weltwirtschaft möglichst noch hinauszuzögern muss der Westen bei den Ausgaben dermassen sparen, dass er auf die teuren Botschaften und die andere zivile Strukturen verzichten muss. Wir werden also erleben, dass die USA sich überall dort zurückziehen, wo es nicht mehr viel zu rauben gibt - also wo Oel und Rohstoffe keine grosse Rolle spielen. Jemen ist so ein Land.

3. Die USA und ihre 'Verbündeten' planen den grossen Schlag, um endlich die imperialen Pläne der Neuen Weltordnung zu verwirklichen. Man hat es uns ja schon vor Monaten aus Israel angetönt - nach den Wahlen in den USA, dem Iran und Deutschland könnte es soweit sein, dass der Iran und vielleicht sogar Nordkorea als letzte Bastionen gegen 'Global USrael' niedergemacht werden sollen. Es wird also wieder eine False-Flag-Operation à la 9/11 geben und der Iran wird als Schuldeifger dargestellt. Die grosse Frage ist: Lassen sich Russland und China v?!n USrael die Butter vom Brot nehmen.

Edward Snowden meinte, er hätte überall Infos hinterlegt, die den USA den grössten Schaden bringen würden, der jemals von einer Person verursacht wurde. Vielleicht hat er ja klare Beweise, dass der 11. September eine US-Inszenierung war. Das würde die Weltsicht ändern und einiges zu Fall bringen.

 


 

Wie in der ehemaligen Sowjetunion - wegsperren...                    06.08.13

Das heutige Russland wird viel heruntergemacht und sicher ist das Reich von Putin keine lupenreine Demokratie - aber die USA und Deutschland noch weniger! Chodorkowsky schmort im Knast - aber er ist ein Gauner und Betrüger wie alle Oligarchen. Und er sitzt im Gefängnis, verurteilt.

Mollath hingegen war für die bayrische Regierung und viele Machthaber im Freistaat eine Bedrohung, denn er wusste Bescheid über gigantische Geldwäscheaffären. Verurteilen konnten sie ihn nicht - aber SIEBEN Jahre in die Psychiatrie einsperren. Klassisch für Unrechtsstaaten, wie Deutschland und auch Frankreich. Nun sind die Dinge verjährt und sie lassen ihn laufen. Bestimmt wird er entschädigt werden müssen, aber ich hoffe, dass er immer noch den Mut hat mit seiner Unterstützergruppe die Verbrecher zu nennen. Das Internet macht es möglich - da können die Geheimdienste abhorchen so viel sie wollen - darauf hat dies keinen Einfluss. Solange die 'Leaks'-Seiten nicht gesperrt werden, kommt der Inhalt in die Oeffentlichkeit! Ich hoffe sehr, dass die Mächtigen, welche jemand einfach in der Klapse verschwinden lassen können, büssen werden.

 


 

The Aprilia bites back!                                                                   05.08.13

So schnell kann es halt gehen: Ich weiss es ja, Motorradfahren ist ungesund. Die Verletzungen, welche an mir äusserliche Spuren hinterlassen haben, sind alle von Zweiradunfällen.

Heute bin ich beim Wegfahren gestürzt, aber die Blessuren halten sich in Grenzen. Ich konnte sogar noch zum Hangar zurückfahren und die Maschine, welche beschädigt ist, einstellen. Dort bleibt sie vorläufig.

Die Frage ist jetzt natürlich, warum ich nicht wie alle anderen Freizeitbiker gemütlich mit einer Harley cruisen kann. Doch, tue ich auch, aber nur in Amerika. Es ist für mich keine Frage des Puritanismus ob eine Harley in Europa etwas verloren hat oder nicht. Auch eine BMW käme für mich nicht in Frage - dies sind Maschinen für Leute, welche sich einen SUV kaufen. Heulender Japan-Hobel - zwar technologische Wunderdinger - hatte nie charme und sind ähnlich peinlich wie Lambos und Co. Auf den heutigen Strassen hat dies alles nichts verloren - einfach nicht mehr zeitgemäss.

Schluss mit der  Motorradsaison?

Ein Italo-Racer musste es sein. Ducati, MV, Aprilia sind 'meine' Bikes. Das hat mit dem Bild zu tun, das ich selber von mir habe und auch nach ausser repräsentiere. Dass diese Böcke (vor allem die hochverdichteten Zweizylinder) vor allem kalt schwierig zu fahren sind, ist bekannt. Trotz Sorgfalt - ein Restrisiko bleibt und gerade dies hat sich heute wieder gezeigt.

- Schaden an der Maschine: Bremshebel gebrochen, Verschalung zerkratzt, Tank eingedrückt etc.

- Schaden am Biker: Nichts gebrochen - aber nicht mehr strandpromendadenfähiger Look. Schürfungen, Schnittwunden und jede Menge Hämatome. Ausserdem ein sehr geschwollenes, schmerzhaftes Knie...

 


 

Glücklich, wer Zeit 'verschwenden' kann...                                  04.08.13

Gestern, sonniger Sonntag in Frankreich, war ich alleine ganz für mich. Am Morgen war sehr ausgiebige Körperpflege angesagt - da nehme ich mir immer viel Zeit und Mühe. Ich habe ein ganzes Arsenal von Profi-Geräten und es macht mir Spass mich zu 'tunen' - Frauen (und auch anspruchsvolle Männer) schätzen dies bekanntlich.

Hängebauch, graue Haare, wuchernde Augenbrauen, wilde Körperbehaarung oder gar schlechte Rasur sind Dinge, welche für mich schlicht degoutant sind...

Ja, es lohnt sich nichts mehr als in sich selbst zu investieren - dazu gehört auch Gesundheit, Fitness und ein stressfreies, ausgefülltes Lebensmodell.

 


 

US-Polizeistaat: Die Maske fällt immer deutlicher.                        03.08.13

Wohin geht die Fahrt?! Das möchte jeder gerne wissen - aber es gibt mehr als Indizien, dass das mehr oder weniger ausgesproche USrael-Projekt, diesen Sommer mit dem Iran und Syrien 'Schluss für immer' zu machen, realisiert werden wird.

Dafür spricht der plötzliche Abzug der 'Diplomaten' aus arabischen Ländern, die propagierte neue Bedrohung durch Al Qaida und vor allem das bisher Unglaubliche: US-Bürger sollen ihre Reisen zum voraus anmelden! Was ich seit Jahren vorausgesehen habe, scheint nun doch mit grossen Schritten auf uns zuzukommen: Reisebeschränkungen - eben die Demobilisierung.

Steht der grosse Schlag gegen die Menschheit jetzt bevor?

Auf der Website der Washington Post gab es am frühen Samstagmorgen bereits über 1.000 Kommentare zu dem Thema. Der Tenor ist nicht besonders freundlich für die Obama-Administration. So wird kritisiert, dass Obama noch vor kurzem – nach der Ermordung von Osama bin Laden – verkündet hatte, dass der Krieg gegen den Terror gewonnen sei. Nun stelle sich heraus, dass die halbe Welt den USA feindselig gegenüber stehe. Ein User schreibt: „Die USA versinken mit einer korrupten Regierung, die die Kontrolle über die eigenen Bürger verloren hat.“

Der Kommentar bezieht sich auf Berichte, dass offenbar auch in New York die Sicherheitsvorkehrungen verschärft wurden. Auf den Straßen wurden verstärkt schwer bewaffnete Polizisten beobachtet, berichten New Yorker Bürger. Viele haben das Gefühl, dass es nun wirklich ernst wird! Bange Frage: Wann werden die ersten Dissidenten in FEMA-Lager gekarrt?!

 


 

Le 'Gout du Risque'.                                                                         02.08.13

Die sofortige Hilfe von Autofahrern bei meiner Benzinpanne direkt vor der Ausfahrt war effizient - einer nahm mich mit zur 5 km entfernten Tankstelle und ein anderer fuhr mich sofort wieder zurück. Was ist passiert? Normalerweise fahre ich mit dem C1 mit unter 5,5 Litern auf 100 Kilometer.

Da ich dieses Mal aber erst um 13 Uhr losgefahren bin und mit einmal 'Nachtanken' durchkommen wollte, habe ich mehr forciert und das Kalkül ging nicht ganz auf. Egal, die Fahrt war ein Spass und sogar mit einem kleinen Dreizylinder ist es auch möglich, einen Schnitt von 100+ kmh zu erreichen, sogar dann, wenn nicht nur Autobahn zu fahren ist.

Unfairer Vergleich: Auto versus Privatflugzeug.

Für die Strecke von Grenchen nach Angers habe ich also knapp unter sieben Stunden gebraucht.

Meistens habe ich Mitfahrer an Bord und die wollen essen, rauchen und aufs WC. Diesmal wollte ich es wissen und ich bin voll durchgefahren.

Eben mit der kleinen Panne, welche mich zwanzig Minuten gekostet hat (siehe GPS-Protokoll)

Mit dem Flugzeug geht dies in gut zwei Stunden Flugzeit. Allerdings haben die Franzosen den Schweizer Piloten und Flugzeugeignern eine schöne Falle eingebaut. Weil die Schweiz nicht zur EU-Zollunion gehört, muss auf einem 'offiziellen' Zollflughafen zwischengelandet werden . Das heisst dann für mich einen 'Umweg' mit Landung nach Troyes oder Chateauroux. Damit verliert man knapp eine Stunde - womit der Zeitvorteil natürlich etwas schrumpft. Dass die 'Flugvariante' auch noch fast tausend Franken mehr kostet, macht die terrestrische Wahl sowohl ökologisch wie ökonomisch interessanter. Daher ist es 'nice to know' dass man es in sieben Stunden schafft

 


 

Flucht aus der Hitze und dem Krach.                                                 01.08.13

Der heutige Tag ist der Nationalfeiertag der Schweiz, sozusagen der 'Quatorze Julliet Fédéral'.

Da mache ich mich immer aus dem Staub und zwar aus zwei Gründen:

- Es gibt heute keinen Grund mehr seine 'Nation' zu feiern. Nachdem was uns nun über unsere Zukunft bekannt ist, ist das 'Feiern' seiner Nation nicht mal mehr zynisch zu nennen - nur mehr einfach dumm! 

Die 'Patrioten' machen einen Heidenkrach mit Böllern und Raketen, besaufen sich und rasen hupend in den Quartieren rum. Dies sind eigentlich arme Verzweiflungstäter - nicht mal mehr Kindern macht dies Spass. Lacht nie mehr über Nordkorea!

Dazu kommt die Affenhitze und die angekündigten schweren Gewitter. Ok, unser Büro ist klimatisiert und auch in den Autos ist es ja auszuhalten. Nur habe ich weder Lust im Büro zu sitzen noch einen Grund, die anderen Belästigungen über mich ergehen zu lassen. Wenn ich schon fast immer die Wahl habe, dies zu tun was mit am besten passt, nütze ich dies auch weidlich aus! Darum ab ins sonnige, ruhige Westfrankreich...

 

 

» PAGE UP «

  
HOME
 

  
BLOG