:: Gregor Fischer ::

  HOME     BLOG    LIFE IS LIFE    POLITICS    TRAVELING   THE ARCHIVE   english   français    EMAIL  

 
Blick auf das Geschehen.
 ...

Was geht wirklich vor?!


 

Kleine Erfahrung: Wer sind die Gilets jaunes?!                              07.12.18

In Montargis (ich mache da oft eine Tank- und Kaffeepause) waren die Strassen und die Autobahnausfahrt gesperrt. Die Camions mussten warten und die Autos fuhren durch eine 'Barrage filtrante'. Ich war mit dem Rolls unterwegs und befürchtete - wenn man den Medien glauben würde - ein paar linke Steinwürfe. Nichts da - eher Daumen rauf und ein Grinsen von Seiten der Anwesenden.

Die 'Gilets jaunes' sind nicht die Menschen, die man uns in der Zionisten-Presse präsentieren will.
Ich kann mit sogar vorstellen, dass die 'Casseurs', das heisst die Chaoten wohl teilweise von der Regierung gesteuert werden, im die 'Gilets jaunes' zu diskriminieren. Wer weiss, vielleicht sind sogar einige Polizisten der 'forces speciales' dabei - die trainieren nämlich genau diese Vorgehensweise ständig. Sicher ist, dass der Tiefenstaat (vertreten durch Macrothschild) nun einige echte Probleme hat: Die Aufhetzung zwischen 'Armen' und Mittelstand, ja sogar 'Reichen' ist am bröckeln.

Updates siehe HIER

 


 

 

Die Pfuscher sind die Verlierer.                                                           20.11.18

Vielleicht hat meine Neigung, zu fordern, dass Wesentliches perfekt funktionieren soll und man sich im Leben ständig hinterfragen muss, sogar etwas Pedantisches. Aber ich hasse Chaos, Pfusch, Naivität und Oberflächlichkeit generell - vor allem jedoch die heute flächig fehlende Eigenverantwortung!

Heute ist es vor allem cool sich nicht mehr anzustrengen - vor allem nicht für den Arbeitgeber, den 'Patron'. Die jahrelange, vor allem in Frankreich praktizierte Gehirnwäsche der Medien und Gewerkschaften hat Erfolg gehabt - nirgends ist die Spaltung zwischen dem Volk 'la France d'en bas' und den vermeintlich Reichen so gross.

Gerade dieser Tage ist wieder die Hölle los. Die 'Gilets jaunes' - eine ursprünglich von einer bisher unpolitischen Frau spontan übers Internet ins Leben gerufene nationale Protestaktion greift voll. Die chronisch unzufriedenen Franzosen sind auf den Zug aufgesprungen und seit Tagen sind Strassensperren, tätliche Angriffe auf Polizisten und zahllose Verhaftungen zu beobachten. Die

Schuld soll Emmanuel Macron sein...

Die 'Regierung' im Elysee, repräsentiert durch den Politdarsteller Macron ist unter Beschuss. Nun, er ist die sichtbare Spitze des Eisbergs - der Allmacht der Unsichtbaren und damit das Ziel der Verzweiflung der Bürger. Frankreich ist aber trotzdem nicht hoffnungslos verloren, denn die Menschen beginnen zu begreifen woher die Knechtschaft kommt - nämlich von den verborgenen Repräsentanten des internationalen Kapitals.

Es wird weiter Verwerfungen geben, denn es ist ein Machtkampf im Gange, welcher für die meisten nicht sichtbar ist. Menschen lassen sich manipulieren, Meinungen aufzwingen und nehmen dann Partei. Am 'schlimmsten' sind die deutschen Gutmenschen, welche sich von den Immigranten auffressen lassen und das Ganze noch klaglos bezahlen...

Der Meinungsterror und die Manipulation der Gedanken der Bürger funktioniert auch ohne 'Big Brother', denn die Menschen sind heute so entzweit, dass die Gemeinschaft eines Volkes nicht mehr existieren kann. Also alle gegen alle!

Dies ist natürlich gewollt und Feindbilder werden täglich inszeniert: Mal sind es arabische Terroristen, mal die 'Reichen' und nicht zuletzt die Ausländer. Die Bevölkerung sieht die Zusammenhänge nicht und ist dankbar für jede vermeintliche 'Lösung', welche ihnen die Politiker vorschlagen. Dass wir alle Opfer sind, ahnen die Menschen, aber wo kein Zusammenhalt mehr ist, kann auch nichts mehr ändern. 'C'est cuit - nous sommes foutus', sagt der Franzose... (Für nicht Francophile: 'Es ist vorbei - wir sind verloren'...)

 


 

 

Islamisierung? Mir nun egal...                                                                   02.11.18

Vor acht Jahren hat Sarrazin (Deutschland schafft sich ab) vor der Islamisierung gewarnt und wurde aus dem Job geschmissen, als Nazi bezeichnet und von den Gutmenschen verteufelt. Nun, er hat sich in der Tat geirrt. Die Chose ist viel schlimmer geworden, als er in seinen düsteren Prognosen vorausgeahnt hat.

Deutschland ist unterdessen ein gefährliches, in vielen Teilen unkontrollierbares Land geworden. Die Gutmenschen und ihre Kinder werden von den Invasoren bedroht, bedrängt, vergewaltigt und gemessert. Einmal mehr bewahrheitet sich dass Dummheit bestraft wird. Irreversibel...

Ich schau mir schon gar keine Statistik mehr an - nicht nur weil sie geschönt sind, sondern weil die Verbrechen in einem Mass zugenommen haben, welches ich gar nicht kennen will. Ich habe mich vorgesehen. Meine Aufenthaltsorte sind ausserhalb der Brennpunkte und daher so sicher wie nur möglich.

Wie schlimm wird es kommen?

Ok, die Merkel ist weg - aber ändern wird sich nichts. Deutschland ist ja kein souveränes Land, sondern immer noch von USrael besetzt und ausgebeutet - ein modernes Arbeitslager, natürlich sehr erfolgreich - noch...

Die anderen Staaten wie Italien, Frankreich und sogar Schweden rutschen nun massiv nach 'rechts'.
Marine LePen hat unterdesssen mehr Unterstützung als der gute Macrohtschild - wer hätte das noch vor ein paar Monaten gedacht!  Juden, junge Qualifizierte und Reiche fliehen aus all diesen Ländern in die USA und in den EU-Osten.

Wie erwähnt, die Lage ist in sich nicht mehr umkehrbar. Bis auf Ausnahmen haben die europäischen Länder ihre Identität verloren und auch wenn die Kriminalität eines Tages eingedämmt werden könnte, die Art- und Kulturfremden sind da und gehen nicht mehr weg. Lärm, Dreck und eine latente Bedrohung gehört nun zum Leben hier - die jungen Leute haben sich übrigens schon daran gewöhnt!

Ich rechne mit einem (geplanten) Zusammenbruch der Wirtschaft und dann einer grossen Umwälzung. Nicht ein Mad Max-Szenario, aber doch ein Verlust restlichen Freiheit, der privaten Vermögen und vor allem der individuellen Reisemöglichkeiten in den nächsten drei Jahren. Im übrigen plane ich eine eigene, grosse Rekognoszierungstour durch Westeuropa mit Interviews der betroffenen Bürger und werde dann entscheiden können von welchen Orten man künftig besser fernhält. Es werden wohl einige sein!
 

Was ist für 'Vermögende' zu tun?

Wer kann, sollte sich aufs Land oder in 'ruhige' Länder verziehen oder sich mindestens maximal absichern. Inseln sind übrigens perfekt - natürlich nicht Balearen oder DomRep..!

Der häufige 'Schulterblick' wird bald bei uns im Land nicht mehr nur beim Autofahren nötig sein! Die lächerlichen Verniedlichungsversuche der Verbrechen der Flutlinge durch die Lügenpresse und der Behörden werden nur noch von Dummköpfen für Ernst genommen. Wie heiss die Sache wirklich ist, kann man erst durch die betroffenen Menschen erfahren und sogar ich habe unterdessen Opfer unter Bekannten...

Was mich entsetzt, ist die Leichtgläubigkeit der Bürger, nachdem sie eigentlich sehen müssten, was wirklich vor sich geht. Aber das Phänomen ist ja die kognitive Dissonanz - was nicht sein darf, kann nicht sein! Auch wenn man dabei zu Grunde geht - die Hoffnung stirbt zuletzt? Vorsicht: Blödheit wird bestraft! 

 


 

 

Quer durch die EU: Was sonst noch so auffällt...                        18.10.18

Wir haben es uns eingerichtet - oder soll ich sagen ''Es hat sich halt so ergeben?'' - dass wir regelmässig vom Atlantik bis zum Balaton unterwegs sind. Es gibt zwar oft Momente des 'Deja-vu' auf den Strassen, in den Städten und im weiten Land quer durch ganz Europa - aber einiges hat sich definitiv verändert.

Auffällig ist, dass der Verkehr ausserhalb der Städte wesentlich dünner und viel langsamer geworden ist. Die konnte man über Jahre beobachten - vor allem in Frankreich und Italien, den klassischen Länder der ehemaligen Schnellfahrer. Schon fast US-Bummelstil! Mir soll es recht sein, denn ich habe wenig Lust, unschuldig in Unfälle verwickelt zu werden nur weil jemand das Gefühl hat, in einer wichtigen Sache auf der Welt zu verweilen oder gar ein verhindertes Talent hinter dem Steuer zu sein. Natürlich machen die Radarfallen auch viel aus, aber mein persönliches Bussenbudget ist total überschaubar und wenn, bin ich nur wenige kmh's zu schnell - und bezahle die Zusatzsteuer einfach.

Ganze Gegenden am Balaton werden 'aufpoliert'.

Ganz anders in Westungarn: Die Politik von Orban Victor gegen den Soros-Liberalismus und vor allem die unkontrollierte Anwesenheit von Leuten, welche nicht in unsere Zivilisation passen, ist ein Erfolg in jeder Hinsicht! Afrikaner meiden Ungarn oder landen in Lagern - dafür ist die Einwanderung von solventen Westeuropäern das neue Geschäftsmodell Ungarns geworden. Die deutsche Oberschicht kauft sich seit ein, zwei Jahren zu Tausenden Zweitwohnsitze am Balaton und in Heviz.

Diese Zuwanderung von reichen 'Flüchtlingsflüchtlingen' erlaubt Ungarn trotz Sanktionen der EU sowohl die Infrastruktur, wie auch die Gesellschaft in eine blendende Zukunft zu führen. Es wird viel gebaut und der Strassen sind auf bestem Niveau.

Städte wie Keszthely und Kaposvar werden herausgeputzt und in den zahlreichen Gaststätten herrscht ein gepflegter Betrieb. Viele 'junge' Familien aus Deutschland erhoffen sich eine sichere Zukunft. Kroatien verfolgt eine ähnliche Politik - und hat dazu noch viele Inseln und das Meer. Ein Zweitwohnsitz ist ein Muss!

Quo vadis europäische Union?!

Ganz anders in Frankreich, Italien und vor allem Deutschland: Es sind immer mehr Agglomerationen welche sichtbar vor die Hunde gehen. Paris, Berlin und Rom, die jeweiligen Hauptstädte sind Drecklöcher geworden - man fährt einfach durch wenn man mussm, aber am liebsten nur noch mit einem weiten Bogen darum! Ein Aufenthalt über mehrere Tage ist in den meisten europäischen Städten für mich heute undenkbar. Einer von sechs Einwohnern ist mindestens einmal pro Jahr Opfer eines Verbrechens. Da will ich nicht leben!

Natürlich hat sich die Einstellung der Bevölkerung zum Multikulti und den 'Flüchtlingen' total gewandelt - aber die meisten Menschen behalten dies für sich und machen die Faust im Sack. Keiner will die Nazi-Keule abkriegen. Genau diese Feigheit und das Gutmenschensein hat die Misere überhaupt möglich gemacht. Die Medien haben halt einen enormen Einfluss auf die Leute - von wegen 'eigene Meinung'!

Ich bin sicher, dass die Chose irreversibel ist. Zögerliche Sinneswandel wie von Kurz in Wien oder Italiens Salvini kommen zu spät. Europa ist am versumpfen - in Dreck, Kriminalität und Hoffnungslosigkeit der Einheimischen - das ist offensichtlich. Wer dies nicht wahrhaben will, hat sich Scheuklappen umgelegt.

Erfolgreiche, vorausschauende Menschen werden sich künftig immer mehr in 'Gated Communities' - das heisst, bewachten und gesicherten Stadtteilen und Siedlungen konzentrieren. Die Gruppen der Zugereisten und die vielen Einheimischen, welche so willkommensfreudig waren,  werden sich meiden. Leider wird auch die Mittelklasse davon nicht ausgenommen werden. Jeder Uukunftsglauben ist dahin!

Schweden ist das Paradebeispiel und sozusagen das 'Modell der Zukunft' für den Rest von Westeuropa und vor allem auch für England nach dem Brexit. Böse Zeiten für die, welche noch hier bleiben müssen!

 


 

Erdogan vs. Soros und Co.                                                                    14.08.18

Die brennende Frage für Europa ist aktuell nur eine: Schaffen es die internationalen Bankster die Türkei zu vernichten? Geht sie den Weg von Venezuela, der Ukraine, Syrien oder gar das einstmals blühende Libyen?

Wenn die Türkei zerfällt, heisst dies einen unkontrollierten Zustrom von Millionen neuer 'Flüchtlingen' und damit die faktische, schnell voranschreitende endgültige Zerstörung von Westeuropa. Dies ist der Plan der Elite. Nicht etwa Erdogan oder die aufkommenden Islamisten stören sie wirklich, sondern die (noch) herrschende, relative Ordnung bei uns!

Niemand will das Unheil wirklich kommen sehen...

Natürlich geht die Post schon ganz schön ab: Täglich mehrere Vergewaltigungen und Morde alleine in Deutschland - von den Hunderten Ueberfällen und angezündeten Häusern und Autos gar nicht zu reden.

Dem eigentlichen Ziel kommt die 'Elite' immer näher: Die totale Verängstigung und Verunsicherung der Bürger vor dem Zusammenbruch der Ordnung, um sich den Globalisten völlig zu unterwerfen. Der offene Terror ihrer Soldaten, den afrikanischen Migranten, wird unterstützt, bleibt ungestraft und macht die Menschen nun wirklich verzweifelt.

Viele europäischen Bürger sind nun innerlich schon bereit, einem totalitären Polizeistaat zuzustimmen, nur um wieder ihre Ruhe zu haben. Damit ist die 'Elite' dem Ziel der Weltregierung wieder einen Schritt näher. Nur noch blinde Träumer glauben daran, dass sich die Situation in Europa jemals wieder ändern kann.

Die Medien (gehören faktisch ausschliesslich der 'Elite') zeichnen natürlich ein anderes Bild. Nur ein Bruchteil der Verbrechen wird publik, die Foren (soweit sie noch existieren) werden zensiert und den Menschen wird suggeriert dass Erdogan, Orban, die Neonazis und sogar die Pegida an allem schuld sind.

PS. Der (bittere) Lacher: Die internationale, zionistische Zerstörertruppe hat im FAZ eine neue Tarnbezeichung erhalten: Die „internationale Zinslobby“. Und natürlich
kann nur der IWF die Türkei noch retten. Auf in die NWO!

 


 

 

Politik ist nur Unterhaltung und Verdummung.                              23.07.18

Nun, wir wissen: The Show must go on. Uns wird von Atombomben und möglichem Welt-Krieg erzählt - wir sollen ja in Angst leben.

Natürlich wird es keinen Weltkrieg mehr geben und Atombomben haben nie funktioniert - sonst hätte Israel den Iran längst ausgelöscht!

Dann sind da die vielen politischen Figuren, welche uns allen Ernstes als 'Mächtige' dargestellt werden und nach Bedarf auch mal verteufelt werden. Es sind ja Schauspieler und die machen alles für Geld. Die Show ist für die Einfältigen gedacht - die grosse Mehrheit der Bevölkerung auf unserem Planeten. Es funktioniert: Beleidigungen und Schmährufe gegen Politiker - teilweise natürlich berechtigt - und es geht dem Plebs wieder besser.

Russlands Führer und Präsident Putin aber auch Trump und Erdogan werden beide mit seit jeher von den Medien planmässig mit Scheisse beworfen. Man nennt das neudeutsch schlicht 'Bashing' - und es erlaubt der 'Politik', noch irgendwelches Interesse bei den unbedarften Leuten zu erwecken. Etwa so wie Trash-Fernsehen - funktioniert immer!

Nun kommt auch noch der kaputte Schwarzy!

Jahre sind vergangen, seit die einmalige Erfolgsgeschichte des Super-Oesis Arnold Schwarzenegger zu Ende gegangen ist. Er war der epochale 'Terminator' in einem der trick-technisch vorauseilenden Filme Hollywoods und sogar mal Gouvernor von Kaliforniern - einem der wichtigsten Staaten in den USA.

Nun ist er zerfallen. Skandale, Knete weg und vor allem ein Wrack. Herzinfarkt, Uebergewicht und Depressionen. Ich weiss nicht, ob der säuft - auf jeden Fall sieht er beschissen aus.

Um
wieder mal in die Medien zu kommen - was nützt ihm das?! - schimpft er über Trump, bezeichnet ihn als 'Fan-Boy' von Putin. Warum nicht? Ich selber bin auch Fan von Putin und damit ist doch Trump in guter Gesellschaft, nicht?!
!

 

 

$


 

 

Das tägliche Russenbashing der Systempresse.                              03.07.18

Die Meldung: ''Der Schlagstock sitzt wieder lockerer''. In der Nähe von Moskau kletterte ein junger Mann nach Russlands Einzug ins Viertelfinale jubelnd auf einen Polizeiwagen. Herbeigeeilte Beamte schlugen mit ihren Gummistöcken auf ihn ein, auch als er schon am Boden lag...

Na hoffentlich lässt sich die Polizei in Russland nicht auf der Nase - oder dem Auto rumtanzen - das geht nur mit den deutschen Pussi-Bullen.
Der Schlagstock könnte von mir aus bei uns auch VIEL lockerer sein - nur so ist Sicherheit noch möglich. In Deutschland werden praktisch täglich unter den Augen der Behörden Menschen vergewaltigt, überfallen oder gemessert - und der deutsche Schmirgel will seine Leser gegen Russlands Behörden aufhetzen, welche für Ordnung sorgen? Ein weiterer Beweis für mich, dass das Chaos hier gewollt und gefördert wird...

 


 

 

Coming soon: Maulkorb für Alle!                                                          14.06.18

Frankreich will Verbreitung von Fake-News bestrafen. Was aber ist nun Fake? Was ist die Wahrheit? Die offizielle Denkdiktatur?!

Zu verbreiten, dass die Twin-Towers gesprengt wurden - eine Evidenz - wird nun strafbarer Fake? Dass jedoch nur also Folge der 'grossen Hitze des brennenden Kerosins' in Staub zerfielen und mit freier Fallgeschwindigkeit in sich zusammensackten soll die Wahrheit sein?

Mit diesem 'Gesetz' ist einmal mehr der staatlichen und behördlichen Willkür alle erdenkliche Macht gegeben. Das heisst nichts anderes, als dass jeder - wenn er auch nur seine harmlose Meinung äussert - als Krimineller verurteilt werden kann. Niemand ist mehr sicher im Gefängnis zu landen oder durch grosse Bussen schlicht existenziell vernichtet zu werden wenn er eine eigene Meinung hat, welche der offiziellen 'Pensée unique' nicht entspricht. Das sind Verhältnisse weit schlimmer als in der Turkei oder China!

Auch Deutschland schlägt zu.

Man liest, dass 29 Haushalte durch Einsatzkommandos 'durchsucht' wurden. Dabei geht es um sogenannte 'Hasskommentare' - ob Fake oder nicht. ''Den mutmasslichen Tätern wird vorgeworfen, strafbare Hasskommentare im Internet gepostet zu haben - darunter die öffentliche Aufforderung zu Straftaten, antisemitische Beschimpfungen und fremdenfeindliche Volksverhetzungen''.

''Volksverhetzung'' in sozialen Netzwerken oder Onlineforen wird mit Freiheitsstrafen bis zu fünf Jahren geahndet. Was jedoch Volksverhetzung ist, bestimmen die Behörden oder der Richter - in reiner Willkür. Wer also schreiben würde 'die Merkel ist eine Verräterin' kann grundsätzlich nun grundsätzlich aufgrund dessen verurteilt werden. Schon sowas gilt als Volksverhetzung und dies ist bitterer Ernst!

Wer also im Internet auf seinem Blog über anderes als seine Katzen oder den Gesangsverein berichtet, muss sich langsam überlegen, ob er nicht gefährlich lebt. Dies gilt auch für mich...

 


 

 

Wer kann, haut JETZT hier einfach schnell ab!                                    12.05.18

Der Auszug der 'Millionäre' - also einfach Personen, welche hier nicht mehr malochen müssen - aus Deutschland und vor allem aus Frankreich hat sich in den letzten drei Jahren vervielfacht. Als Grund werden meist „religiöse Spannungen“ genannt. Dazu HIER mehr.

Diese ehemaligen 'Leistungsträger' flüchten nun vor allem vor den 'Flüchtlingen', dem damit verbundenen Dreck und Lärm und weniger vor den Steuern wie früher mal. Monaco ist trotzdem noch sehr beliebt - aber Portugal und Ungarn sind mächtig am aufholen. Sogar Dubai und Co sind dabei, denn da herrscht Ordnung!

Geld, Intelligenz und Kultur verschwinden...

In absoluten Zahlen ist es noch beeindruckender - es sind Zehntausende pro Jahr, das heisst schlicht dass vermutlich schon ein Viertel der Betuchten aus Ländern wie Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Schweden und Belgien abgehauen sind!

Was das für den Rest der Bevölkerung heisst, ist wohl klar: Die Hiergebliebenen sind die Familien, der Mittelstand und die Habenichtse! Diejenigen, welche eh um ein anständiges Dasein kämpfen müssen, sollen künftig
mit immer mehr fremden Menschen, welche nichts bringen, sondern nur fordern, friedlich (!) auskommen. Die Zukunft wird düster in Westeuropa - irreversibel. Die Gutmenschen haben sich ihr eigenes Grab geschaufelt. Multikulti gibt es nicht - nur den Clash der Zivilisationen. Wer bis vor laut etwas anderes sagte, wurde einfach als Nazi abgestempelt. Jetzt, wo die Einsicht flächig kommt, ist es zu spät. Die Kinder und Jugendlichen welche hierbleiben müssen, können einem leid tun...

 


 

 

Ungarn auf der Strasse der Unabhängigkeit!                                      09.04.18

Man kann nicht sagen ''Orban hat es allen gezeigt'' - aber er hat vor allem Soros' zionistischen Ungeist zum Teufel gejagt!

Grossartige Mehrheit im Parlament und die Unterstützung der breiten Gesellschaft. Ungarn ist ein Land der Immigration geworden - aber nicht der unbrauchbaren Turkafros, sondern der Flüchtlings-Flüchtlinge. Weit über 20000 Neuzuzüge alleine aus Deutschland und Oesterreicht haben Ungarn alleine 2017 bereichert! Es wird gebaut und investiert - trotz oder gerade wegen der EU-Sanktionen. Die Menschen vertrauen der Politik Orbans.

Während Merkel, May und Macron ihre Länder und die einheimische Gesellschaft den Afrikanern zum Frass vorwerfen, haben die Leader der Visegrad-Staaten anderes vor: Sie wollen ihre Bevölkerung schützen und lassen nur Menschen ins Land welche Geld und den offensichtlichen Willen mitbringen, sich einzubringen und den Einheimischen Partner- und Freundschaft anbieten. Es ist zu hoffen, dass die zionistischen EU-Kräfte ihr Zerstörungswerk im östlichen Europa nicht durchsetzen können. Die Orbanisierung droht, schreiben die jüdischen Medien - hoffentlich greift diese Politik auch anderswo - bevor alle Kultur, aller Anstand und or allem die Motivation noch etwas zu tun den Bach runter geht!

 


 

 

Heiliger Putin - ja, das ist ein richtiger Führer!                                      18.03.18

Was in unseren westeuropäischen Ländern fehlt, ist der Zukunftsglaube. Wir haben eine tumbe Gutmenschenpolitik und man weiss nicht mal genau, wer was zu verantworten hat. Man muss schon in den Osten schauen um Zustimmung zur Regierung zu finden. Russland, Polen, Ungarn und auch die Türkei haben noch 'Führer', welche sich für ihr Land einsetzen.

Die kotzfette Merkel, die Macrothschild-Marionette und die helvetischen lächerlichen Milizpolitiker bringen einen nur noch zum Verzweifeln. Nahles oder Sommaruga?  Sogar Emanzen kotzen bei diesen Schreckweibern!

Roulez 'Zsar' Poutine..!

Putin ist halt eine richtige Vertrauensperson für seine Landsleute. Er hält das Land von kriminellen Afrikanern frei, verbessert laufend das Leben seiner 'Untertanen' und vor allem gibt es ihnen den Stolz, Bürger eines souveränen Landes zu sein. Mehr als 54 Millionen Russen stimmten für den amtierenden Kreml-Chef, so viele wie noch nie ein Kandidat bei einer Präsidentenwahl in Russland – vor sechs Jahren konnte Putin 45 Millionen Russen überzeugen. Was für ein Unterschied mit Merkels Kaputtland!

Um ein solch großes Land mit den dort vorhandenen unterschiedlichen Ethnien zu regieren und zusammen zu halten, bedarf es schon eines überragenden Staatsmannes. Dass er vom
Westen seit Jahren schlechtgeredet wird, lässt ihn kalt - immerhin kann man die Verzweiflung aus den Artikeln herauslesen. Egal, das Medien-Geheule kann ja auch niemand mehr ernst nehmen, der noch denken kann. Leider ist dieses hier abhanden gekommen - oder warum lassen sie die Leute noch alles gefallen?!

 


 

 

Schuldig oder nicht - ein Metoo-Vorwurf ist das Ende!                       04.02.18

Ich bin weit davon entfernt, ein 'Fan' von Ramadan zu sein. Ich habe jedoch einiges von seinen Ansichten gelesen und habe den Eindruck, dass er wirklich weiss wovon er spricht, wenn vom modernen Islam die Rede ist. Der Mann ist eine Referenz in Sachen Diskussion über Moslems in Europa.

Generell weise ich jeden religiösen Fanatismus zurück - ob Muslime, Juden oder Christen. Wer heute noch glauben will, soll dies im Stillen tun, finde ich. Wer sich über seinen Glauben oder seine Volkszugehörigkeit identifiziert, ist per se nicht fähig, andere Menschen zu tolerieren. Darum bilden sich überall 'Staaten im Staat' und damit Rassismus in reinster Form - was allerdings von den Medien und Politikern flächig bestritten wird.

Man weiss (noch) nicht, warum Ramadan vernichtet werden musste.
Es müssen politische Spiele dahinter stecken, denn die 'Klagen' dieser Frauen sind nach so vielen Jahren eh nicht mehr zu beweisen und daher wenig glaubwürdig. Sicher ist, dass der Angegriffene sich - sogar wenn ein Freispruch erfolgen sollte - nie mehr von den Anschuldigungen erholen wird. Tariq Ramadan hat seine Reputation und damit seine Bedeutung für den modernen Islam verloren. Das ist vielleicht sogar gefährlich für uns alle...

 


 

 

Wetter: Das gute Omen von Davos.                                                        25.01.18

Vor ein paar Tagen habe ich befürchtet, dass das Wetter so bleibt, wie es heute fast überall in Westeuropa ist: Regnerisch, mit tief hängenden Wolken. Aber nein - Petrus hat das Wunder möglich gemacht und der ganze Aufwand war nicht umsonst, denn Trump konnte mit den bereitgestellten Helis nach Davos jetten.

So hatte er wenigstens ein wundervolles Panorama zu bewundern, anstelle fünf Stunden unter Sirenengeheul mit einem Panzerwagen durch den Regen nach Grischun zu rollen. Es hätte ihm sicher noch mehr gestunken, denn auch er weiss, dass nichts dabei herauskommt.

Ein paar Tage weg von den Schlammschlachten zuhause.

Viel Aerger wird ihn noch erwarten. Ich rede da nicht von den paar Idioten, welche in Zürich und anderswo auf Stunk machen, sondern von der systematischen Abwertung seiner Person in den Medien. Vielleicht hat er sich ja wirklich die junge 'Beraterin' gekrallt - mitgekommen ist sie ja - und seine Ehe ist zu Ende. Wiedermal. Ist doch egal, der 'Pussygrabber' hat nie ein Geheimnis daraus gemacht für was Frauen ihm wichtig sind. Heuchler ist Trump wohl am wenigsten unter all den anwesenden Politnutten!

Es werden auch noch weitere Vergewaltigungsvorwürfe kommen - nur die meistes Jahrzehnte zurückliegenden und wohl auch falschen Anschuldigungen nimmt unterdessen kaum mehr einer ernst. Politisch ist Trump kaum wichtig, denn Welt-Politik machen andere. Einige sind auch in Davos: Mnuchin, Netanyahu, Attali, Lagarde etc. - Putin und Juncker sind aber schon gar nicht gekommen.

Warten wir ab, was er in seiner Rede zum Besten gibt - das einzige (vielleicht) spannende am diesjährigen WEF. Ok, alle erwarten von ihm das Theme 'America first' und Terror - aber vielleicht ist Trump gut für eine Ueberraschung, eine wirkliche?! Die Anerkennung Palestinas, eine neue Botschaft in Nordkorea, ein Anspielen auf den Apollo-Schwindel (Fake-Mondlandungen)  oder gar die Aufarbeitung von 9/11 ?!

Ich meine einen wirklich brutalen Hammer gegen die Elite, wie nur Trump es sich leisten kann...

 


 

 

Deutsche Politik: Was wollt denn, ihr armen Deppen...?             14.01.18

Wir haben euch eben verarscht und es wird noch viel schlimmer werden! Eroberer aus dem Morgenland, Diesel-Beschiss, Stasi-Methoden beim Fiskus, schamlose Ueberwachung und das Beste: D hat im noch immer keine beschlussfähige Regierung... Nun, regiert wird eh aderswo!
 
Liebe deutsche (saublöde, unterhündische) Michels, ihr könnt offensichtlich wirklich nie genug von Staatswillkür kriegen!? Ich erkenne Deutschland wirklich nicht mehr. Auf den Strassen nur kaputte, rauchende Harzler und finstere Orientalen, welche der liebe Gott bestimmt nicht hierher gepflanzt hätte!

Irgendwann in den nächsten Monaten wird die Merkel wahrscheinlich verschwinden und die von den Bilderbergern (auch Merkel wurde vor ihrer Wahl dort getunt) gebriefte Wehrmacht-Mutti Leyen oder sonst eine Marionette nachfolgen. Aendern wird sich nichts. Die Deutschen, welche sich aus dem Staub machen konnten, sind verschwunden - in die USA, die Schweiz und nach Frankreich.

Die Daheimgebliebenen werden weiter verheizt, wenn sich nicht doch noch eine Implosion ereignet. Die Polizei, die Aerzte, die Bahner und viele Bürger haben die Nase gestrichen voll.
Noch handeln sie nicht und versuchen zu hoffen, dass es besser wird. Aber jeder weiss, dass es nur noch schlimmer werden kann! Einige Deutsche haben mir gesagt: Was wollen wir? Wir haben bis hierhin ein schönes Leben gehabt, was erschaffen, konnten in die Welt reisen und nun schauen wir einfach nur noch zu, was da draussen vor sich geht. Und wenn es knallt - damit rechnen alle - sitzen wir auf dem Logenplatz.
 


 

 

Einige EU-Staaten wehren sich gegen Zion-Pläne.                               08.01.18

G
erade erst hat das Jahr 2018 angefangen und da kommen Töne aus Regierungsstellen - damit meine ich die neusten Statements von Kurz, Orban etc. - welche in Merkels Schland ganz klar als Nazi-Sprech klassiert würden:

Das war keine Flüchtlingswelle, das war eine Invasion! Orban weiter: Er habe nie verstanden, ''wie in einem Land wie Deutschland das Chaos, die Anarchie und das illegale Überschreiten von Grenzen als etwas Gutes gefeiert werden konnte''!

Offen gegen den zionistischen Plan der Umvolkung Europas zu gifteln kann für Ungarn gefährlich werden. Die Macht der Banker, der EU-Kommissare, von USrael und der anderen Strippenzieher ist enorm - aber Orban ist nicht mehr alleine, der sich gegen die NWO-Pläne stellt. Irgendwie wir des zum Showdown kommen, es bleibt nur zu hoffen, dass Orban nicht wie Kennedy und Kurz nicht wie Haider enden!

Ost und West: Heute zwei Welten!

Am Neujahr waren wir in Kroatien - in Zagreb und am Meer. Dort herrscht heute ein völlig anderes Leben als bei uns. Keine Massen von Moslems - Afrikaner waren auch nicht zu sehen - und vor allem: Alles ist sauber und brummt. Geschäfte offen, keine versprayten Fassaden und kein Dreck auf dem Gehsteig.

Wenn man dann durch wieder Deutschland fährt (vor allem das Drecksloch München) ist man schnell wieder ernüchtert. Afrika hängt rum und verschleierte, fette Musliminnen schieben den Kinderwagen durch die Strassen. Deutschland ist irrevokabel futsch. Man kann nur hoffen, künftig in den Visegrad-Staaten noch ein normales Leben führen zu können...


 

 

Der Totalabsturz des Kitz-Glamourpaares.                                            13.12.17

Heute ist er angelaufen, der Prozess gegen KHG, den Gigolo, der einmal Minister war. Oesterreich ist ja ein Land, das in Sachen Korruption und Gaunereien vermutlich nur mit Italien vergleichbar ist.

Worum geht es? Beim Verkauf einer staatlichen Gruppe an eine private Käuferschaft - es geht um Tausende Wohnungen - sind ein paar Millionen schwarz an Insider, unter anderem eben an den damalige Finanzminister geflossen. Früher war dies fast normal, aber heute sind durch die registrierten Geldflüsse fast alle Gaunereien zu beweisen.

Ausserdem waren bei den Deals einige Mischler zu viel dabei und wie es scheint, will sich der eine oder andere als Kronzeuge aus der Schlinge ziehen. Das heisst, aus den ehemaligen Verschwörern sind nun billige Verräter geworden welche nur noch ihre Haut retten wollen. So straft das Leben...

Am Arsch: Ex-Minister Grasser, Fiona 'Swarovski' und ihre Schicki-Micki-Welt.

Pikant an der Sache ist, dass es beim Mittäter um den mehr als schillerenden Grasser handelt. Seit knapp zehn Jahren mit einer Erbin verheiratet, war das Paar zu jeder Zeit auf den Titelblättern. Mit anderen 'Prominenten' wurden sie als Stars gehandelt und aus Vorbilder dargestellt.

Zuviel ist zuviel. Wie andere Minister und Politiker hat sich KHG verleiten lassen, sich in Sicherheit und über den Gesetzen zu fühlen. Dass Politiker Prostituierte auf Zeit sind, hat er fatalerweise nie begriffen, oder mindestens vergessen wollen.
Nun ist Abrechnung - vielleicht am Ende mit Gefängnis, Scheidung - aber bestimmt mit dem Verlust jeder gesellschaftlichen Bedeutung.

"Kein Arbeitgeber, kein Haus, kein Auto": Mit diesen Angaben von Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser hat der Buwog-Prozess begonnen. Tiefer kann man nicht mehr sinken...

 


 

 

Zürich wird langsam aber sicher autofrei.                                               23.11.17

Es ist soweit, mehr als die Hälfte der Zürcher haben kein Auto mehr. Keine Sorge, die Staus in dieser verbauten Stadt sind auch in Zukunft noch bemerkenswert.

Erst wenn der Beufsverkehr mit Road-Pricing belastet wird und die Privatausflüge einer vorgängigen Bewilligung bedürfen, wird sich wesentliches ändern. Natürlich wird dies niemals die Schweiz im Alleingang durchziehen - aber die EU (vor allem Frankreich und Deutschland) sind da politisch schon weit mehr fortgerschitten, als der Zeitungs- und TV-Kosument nur ahnen kann.

Nur noch weg aus der Stadt - wer dies kann!

Darum ist es wichtig, dass sich Leute, welche es sich leisten können an einem ihnen idealen Ort installieren. Man sollte sich heute ein Domizil anlachen wo man sich auch ohne Automobil komfortabel mit allem Komfort und Dienstleistungen versehen kann. Grossstädte werden künftig von der ärmeren Bevölkerung überrannt, das Hinterland stirbt aus und nur 'exklusive' Destinationen sind wirklich für Verwöhnte noch attraktiv. Man denke da in der Schweiz an St. Moritz, Gland oder auch Herrliberg. Vor allem sind aber ausländische 'Communities' auf dem Radar der vermögenden 'Individuals' - wie Monaco, Channel-Islands oder gar Singapur. Ueberall ist übrigens der Individualverkehr nicht nur eingeschränkt sondern sogar teilweise verunmöglicht.

Die Tatsache, dass reiche Leute künftig jedes Autosfahren eher vermeiden, scheint im Rückblick fast ironisch. Aber es ist klar, dass sich Reichtum und Prestige schon lange nicht mehr am Automobil misst und (Erfolg)-Reiche anderes zu tun haben, als ihr Leben hinter dem Steuer oder gar im Stau zu verbringen. Das kommende Wochendende geht das letzte Formel1-Rennen über die Bühne. Ohne Zuschauer- und Medieninteresse, denn der Kult um das Automobil, welches das letzte Jahrhundert massgeblich geprägt hat, ist definitiv vorbei. Aus dem Prestigeobjekt wurde zuerst ein banales Fortbewegungsmittel und zuletzt für viele nur noch ein Hass-Objekt.

 


 

 

Die EU-Diktatur zeigt sich immer mehr!                                                01.11.17

Ok, die Briten, welche sich nie richtig zu Kerneuropa bekannt haben, sind bald weg. Dazu kommen die 'Randstaaten' wie Bulgarien, Litauen oder auch Kreta, welche mit allen Mitteln gefördert werden - jedoch mit 'Europäern' wie man sich dies hier vorstellt, nicht viel zu tun haben. Die Menschen wollen Geld - aber nichts dafür tun. Genauso wie die 'Flüchtlinge'.

Ich denke, die gewünschte Abspaltung vieler Regionen wie die Lombardei, Katalunien und auch Korsika hat die Grundlage im Unwohlsein innerhalb der erzwungenen EU - welche den meisten Leuten total widerstrebt. Wenn die EU nicht auseinanderfallen soll, geht dies nur mit Gewalt: Niederschlagung von Demokratiebewegungen, Verhaftung unliebsamer 'Demagogen' und vor allem noch weitergehende, totale Propaganda gegen alles, was nach Freiheit tönt.

Die Weiber machen nur noch Aerger...

Die Frauen sind am einfachsten zu beeinflussen und aufzuhetzen. Dies ist spürbar auch im täglichen Leben, ja in Familien und Firmen. Alle sind unzufrieden und die Spaltung der Menschen in Frau/Mann, Reiche/Arme, Linke/Rechte und Christen/Muslime geht in die Surakkzeleration!

Vermutlich gelingt es den korrupten Machthabern in Madrid (oder Brüssel)
, den katalanischen 'Anführer' und Ex-Regionalpräsidenten Carles Puigdemont  für Jahre hinter Gitter zu verbannen. Dies wird den anderen Abtrünnigen im Herzen (wie auch Orban u. Co.) eine Warnung sein! Strafe einen, erziehe Tausende. Die Freiheit, ein unabhängiges, selbstbestimmendes Volk zu sein, ist in Europa vorbei - übrigens auch für die Schweizer. Schon realisiert?!


 

 

Bald nur noch mit dem Fahrrad unterwegs?!                                           20.09.17


Es brauen sich im Stillen gewaltige Aenderungen in unserer künftigen Mobilität an. Zwei Dinge fallen auf: Erstens sind die Massnahmen bereits beschlossen oder schon in Kraft und kaum einer ist im Bilde. Und zweitens interessiert es die Menschen kaum, oder sie denken einfach: Dass kann ja nicht sein!

Es geht um die
Einschränkung der motorisierten individuellen Mobilität. Ob Erderwärmung, Feinstaub oder Strassenopfer vorgeschoben werden, ist egal. Argumente gegen die 'Raser' und Umwelt-Verschmutzer gibt es haufenweise - und teilweise sind sie auch vollkommen begründet. In gewissen Grossstädten ist die verpestete Luft auch kaum mehr zum Atmen! Also Leute, die Fahrradkette ölen und los!

 


 

 

'Atomkrieg' mit Kim Jong - die ganze Welt in Angst ?!                     09.08.17

Die ganzen Medien - allen voran natürlich die Boulevardblätter für die Einfältigen - wollen uns weismachen, dass wir näher an einem 'Atomkrieg' seien als je zuvor ! Kim Jong habe die Bombe und könnte Guam - das ist die Mini-Insel im Pazifik, welche den Amerikanern als Stützpunkt gelten sollte - und sogar Alaska vernichten. Aber die A-Bombe gibt es gar nicht!

Es ist wirklich bemerkenswert wie man sich Jahrzehnten verarschen lässt. Kim Jong, der Iran und Pakistan sollen doch die 'Atom-Bombe' haben - sie funktioniert ja eh nicht ! Das gefällt wahrlich auch alternativen Medien nicht - hat sie doch so gut zur Panikerzeugung gepasst. Aber 'leider' für alle Apokalypse-Fans: Es gibt sie nicht, die Atombombe. Punkt. Die Story ist ein Fake, ein Märchen, nichts weiter. Ist doch eine gute Nachricht?!

Wie lange wird es wohl dauern, bis diese Tatsache Mainstream wird? Ich denke, vorher wird zugegeben, dass kein Mensch je auf dem Mond war. Aber es ist ja eine gute Nachricht - somit müssen wir keine Angst vor nuklearem Winter und den ganzen Horrorszenarien haben. Angst muss man eigentlich vor gar nichts haben - wenn man gut auf einen Wirtschaftskollaps vorbereitet ist. Und dahingehend habe ich vorgesorgt!

 


 

Deutsche schlachten? Späte Genugtuung der Schwarzseher!    28.07.17  

Einfach der Wahn - volles Terrortainment - immer mehr Action im grossen Kanton - pro Tag sind nun schon zwei Messerstecher (mit Todesfolge) aktiv. Nun, das ist schon fast vernachlässigbar, wenn man bedenkt, dass Dutzende von Menschen jeden Tag von Kulturbereicherern geschlagen, ausgeraubt, vergewaltigt, von ihren Autos umgefahren und sonst fürs Leben ruiniert werden. Aber davon berichtet kaum ein Mainstreet-Medium - warum auch? Statistiken sind geheim, die Polizei zum Schweigen verurteilt. Für die deutsche 'Regierung' sind nur die Rechten DAS Problem. Propaganda funktioniert immer.

Was hatte man auch sonst erwarten können. Die Tatsache, dass vor allem Kriminelle, Irre und sonstiger Menschenunrat zu uns gekarrt oder besser geschwemmt werden ist
nun auch von den Gut- und BessermenschenInnen nicht mehr zu leugnen. Wie sagte mein Freund Albert: Die dummen Hühner haben doch 'Welcome Refugees' gerufen und nun haben sie die Lieferung für ihre Doofheit.

 


 

 

Frankreich ist tot - es lebe Rothschild-Land!                                 22.06.17  

Macrons 'System' heute die letzten grossen Namen aus dem Tempel gejagt: Drei Minister, unter anderem Francois Bayrou, habe demissioniert. Ausgerechnet Bayrou, der alles in Macron investiert hat und Francois Fillon verraten hat. Ich habe ihn heute an der Pressekonferenz gesehen - der Mann ist zerstört! Aber er ist nicht der Einzige, denn weitere Minister seiner Bewegung 'Modem' sind weg...

Wer kommt an deren Stelle? Ach ja, voraussehbar - alles ziemlich unbekannte, meist linke Funktionäre und Staatsapparatschniks. Viele habe die ENA absolviert, wie auch Macron. Also eine Art Söldner...


Macron, das heisst seine Clique, hat nun jede Vollmacht. Absolute Dominanz auch im Parlament. Die grosse Frage ist nun, wie die Bürger reagieren werden, wenn sie begriffen haben, was da vor sich geht. Wenn Millionen 'Refugiés' Bahnhöfe verstopfen und verdrecken und ganze Stadtteile zerstören. Und, noch schlimmer, die Löhne sinken und die geliebten Privilegien vieler Berufe einfach abgeschafft werden. Werden die Franzosen diese wie die bewährten Arbeitssklaven, die deutschen Michels, dies auch hinnehmen? Oder wird Frankreich das Schicksal von Griechenland und Zypern teilen und in eine Art Anarchismus abgleiten? Spannend!

Marcon - auf dem Weg der 'Vereinigten Staaten' Europas!         

'König' Macron macht bisher genau dies was man von ihm erwarten konnte. Erster Staatsbesuch in Berlin bei Mutti Merkel - Weltmeisterin der Umvolkung ihres Landes - und nicht, wie im 'Wahlkampf' versprochen, die Truppen im Ausland. Dies ist ein Zeichen und ein Indiz dafür, dass Macron auf dem Europa-Trip der Abschaffung der Nationen surfen will. Ok, die Franzosen haben es verpasst, dies zu verhindern und sie werden dafür hart zahlen...

Immerhin ist unterdessen der neue 'Premier', der
Ministerpräsident bekannt: Ein bisher völlig unbekannter Mann aus dem Norden: Bürgermeister der Krisenstadt Le Havre. Er sei extrem islamfreundlich und werde als Fahnenträger gegen die Macht der katholischen Wähler eingesetzt heisst es. Die Ex-Fillon-Wähler haben ja die historische Chance verpasst, Le Pen eine Chance zu geben und dies ist vielleicht auch gut so, denn nun kann die NWO-Soros-Rothschild-EU vorangetrieben werden.

Es kommen ja noch die Legislativ-Wahlen und da könnte die Schwierigkeit für Macron aufkommen, das Land im Sinne der Hintermänner zu führen. Falls er es mit einer 'Cohabitation' zu tun kriegt, könnte dies vieles lahmleben. Aber es ist ja immer noch Notstand und so können wichtige Entscheidungen mit Dekreten durchgesetzt werden. Erstaunlich ist, dass bisher kein 'Attentat' passierte und wohl auch nicht in Sicht ist.
Sehr bemerkenswert, sollte dies wirklich andauern - aber ich habe meine Zweifel!


 

 

Umwelt: Das einzige Problem ist die Ueberbevölkerung!            12.06.17  

CO2-Abgabe und die anderen Betrügereien, welche nur den immer gleichen Drahtziehern Milliarden in die Hände spielen, sind rational gesehen in Sachen echtem Klimaschutz ein Witz. Es sind Ablasszahlungen an immer dieselbe globale Banker-Elite. Trump hat Recht. Schluss mit dem heuchlerischen Scheiss!

Realistisch wäre nur eine Art der Korrektur von Wirkung: Die Verdreifachung der Energiepreise global. Jeder würde (und müsste) sparen. Weniger Verbrauch - weniger Verschmutzung! Allerdings fatal für die Wirtschaft und das 'Wachstum' - also nicht wirklich machbar.

Bleibt nur noch die Reduktion der Weltbevölkerung, ob vor oder nach dem teilweisen Kollaps des Oeko-Systems. Die Eliten wollen
ein paar Milliarden Erdenbürger verschwinden lassen - wie genau, weiss keiner. Gut wäre es auf jeden Fall - für die Ueberlebenden. Hoffen wir für den Planeten, die Fauna und Flora, dass die menschlischen Schädlinge sich selber in grosser Zahl bald in Luft auflösen.


 

 

Meine Voraussage: Rothschild-Troyaner wird Präsident!         22.04.17  

Keiner der Kandiaten ist so geeignet, die zionistische Dokrin von einem faschistischen Frankreich wirklich auch durchzuführen, wie Macron. Er will Hunderttausende, ja Millioen Flüchtlinge ins Land holen und damit ein Chaos anrichten. Genau wie in Deutschland.

Es gibt dann nur noch zwei Sorten Länder in der EU: Die Verseuchten (wir) und die Isolierten - die
Visegard-Staaten. Macron wird noch viele 'anständige' und begüterte Franzosen zum Auswandern oder zur Flucht auf das Land bringen. Beides lässt die Städte noch mehr verslummen und die Gewalt wird explodieren.

Was Marine LePen als Präsidentin geleistet hätte, werden wir nicht wissen. Leider! Verteufelt von Medien und Politik kann sie die Wahl nicht schaffen, was eigentlich sehr schade ist. Europa hätte sich wieder verändert - und ich denke zum Guten. Zu Staaten mit einer Identifikation - Länder mit den Menschen, welche schon seit jeher da sind. Nun werden die Besten vertrieben und der Weg zum Zusammenbruch geebnet. Nun, die Chance hat auch Frankreich vertan, endgültig. Die Diktatur aus Brüssel wird noch stärker werden - installiert von 'Kommissaren', welcher keiner gewählt hat und auch keiner wollte. Afrikaner und Orientalen werden zur Mehrheit in den Strassen und anscheinend ertragen dies viele Menschen noch.

Eine letzte Chance bleibt noch - der Coup de Theatre: Assange und andere Feinde der Globalisten haben in Aussicht gestellt, dass nach dem ersten Wahlgang - also heute - noch gravierende Enthüllungen über Macron in die Oeffentlichkeit kommen werden. Seine Schwulheit kann es wohl kaum sein - Suspense!


 

 

Wahrheit kommt ans Licht: Weisse sollen verschwinden!          01.03.17

Ich selber (und viele andere) haben es ja geahnt - und teilweise auch ausgeprochen: Die 'Flüchtlingskrise' ist kein Zufall, sondern das Ziel der internationalen Herrscher ist die totale Umvolkung von Europa.

Die meisten Länder hier sind bereits von Afrikanern und Arabern überflutet und noch werden Millionen eingeschleust werden. Erstmals steht es in einem Mainstream-Blatt: So sehen die Europäer künftig aus - keine blonden, freien Menschen mehr, sondern finstere, unter Kopftüchern und Bärten verborgene Gestalten aus Muslimländern.

Wenn es wirklich die neuen Europäer sind, müssen die 'schon länger hier lebennden' sich unterordnen, sich in andere Länder verziehen oder Schluss machen mit der Invasion. Etwas anderes gibt es nicht, denn diese Leute sind nicht so blöd, sich hier an unsere Sitten anzupassen, dass hat wohl unterdessen jeder begriffen. Noch kommen Wahlen - und wer nun noch die bisherigen Schand-Parteien wählt macht sich mitschuldig am Untergang unserer Kultur und des Friedens in Europa.

Ich denke, der Kontinent (ausser vielleicht den
Visegrad-Staaten) ist verloren. Im Gegensatz zu den USA, Australien und Russland lässt man alles rein - jeden der will. Was wird sieht man in Schweden, Frankreich und auch Deutschland. Dreck, Chaos und Angst! Der Kalergi-Plan wird grandenlos ausgeführt.

Was mich betrifft: Ich lebe schon länger auf dem Land, weit weg von der ungemütlichen Multibevölkerung. Ich tu mir Besuche in Städte immer seltener an und bedaure zutiefst, was die sogenannten ach so feinen Gutmenschen vor allem den jungen Bürgern angetan haben - nämlich die friedliche Zukunft für immer versaut...

 


 

 

Donald Trump macht Ernst...!                                                                  03.02.17

Dass ein neugewählter Präsident seine Ankündigungen auch wahr macht, ist nicht nur äusserst selten, sondern schon fast eine Sensation. Wenn Trump die Einreisesperre (übrigens ein Obama-Gesetz!) anwendet, mag das für viele Betroffene sehr unangenehm sein - aber es ist für die Welt eher unwichtig.

Die beschlossene Grenzmauer gegen Mexico ist schon ein anderes Kaliber - aber den Vogel schiesst Trump mit dem Bruch mit Israel ab!

Trump gegen die zionistische Allmacht - das ist schon eine Sensation. Sein Schwiegersohn Kushner soll sich in Panik zurückgezogen haben und was ich vor der Wahl vermutet habe, scheint sich zu bewahrheiten: Trump ist seit Kennedy der erste Präsident, der wohl keine AIPAC-Hure sein will...

...und die FED oder gar 9/11?!

Die amerikanische Zentralbank gehört ja seit hundert Jahren durch einen Putsch ein paar zionistischen Familien und nicht den US-Bürgern, wie immer noch viele meinen. Kennedy wollte die Staatsbank den Menschen zurückgeben und musste daher verschwinden.

Trump ist sicher besser geschützt, aber ich fürchte um sein Leben! Aber was hat er zu verlieren? Er hat alles erreicht, ist ein American Hero und die Menschen lieben und bewundern ihn - im Gegensatz der Lügenpropaganda der 'Künstler' und der Lügenmedien, die immer noch versuchen, ihn endgültig zu verteufeln...

Man kann träumen: Vielleicht in bald schon kommenden Zeiten erlöst Trumps Kabinett die Amerikaner vom grössten Trauma aller Zeiten - 9/11-Fake! Die Bürger wissen heute, dass nicht Araber die Verursacher waren, sondern das Bush-Gouvernement mit Geheimdiensten und Militär. Diese bald 20 Jahre alte Horrorverschwörung gegenüber den Menschen zuzugeben wäre die grösste Heldentat dieses bisher aussergewöhnlichsten Präsidenten. Die Welt würde es ihm danken.
.

 


 

  
HOME